Info

Mehr Zeit für deine Leidenschaft

Mehr Zeit für deine Leidenschaft - der Podcast vom ausdauerblog, der dich dabei unterstützt, dein Zeit- und Selbstmanagement zu verbessern, um mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden.
RSS Feed
Mehr Zeit für deine Leidenschaft
2015
November
October
September
August
July
June


All Episodes
Archives
Now displaying: Page 1
Nov 27, 2015

Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende.

Und damit hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der dich unterstützt, mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden. Heute in der 20. und letzten Folge lassen wir es ganz ruhig angehen.

Wie du die Bremse findest, Entschleunigung leicht gemacht

Letzte Folge? Ja du hast richtig gehört, der Podcast endet heute mit der 20.Episode.

Vor etwa einem halben Jahr, genauer am 20.Juni 2015 erblickte dieser Podcast das Licht der Welt. Das ganz aus einer spontane Idee und Laune ohne große Vorbereitung. Und dementsprechend unprofessionell. Zwar mit viel Herz und Leidenschaft, aber eben auch wenig technischem Know-How.

So gelang es mir mit dem Podcast die ganze Zeit nicht annähernd das Niveau des Ausdauerblogs zu erreichen. Das merkte ich nicht nur an meiner eigenen Unzufriedenheit, sondern auch an den Downloadzahlen. Am Ende sind es bis jetzt knapp 5000 Downloads. Sicher – keine ganz schlechte Zahl, aber da geht mehr. Leider ist mir das mit dem Podcast in der aktuellen Form nicht gelungen.

Deshalb also nun der Schlussstrich. Doch keine Angst, dass soll hier kein Abgesang werden, sondern ich möchte dir auch noch ganz konkret ein Thema näher bringen – Entschleunigung. Passt also wunderbar zur Vollbremsung dieses Podcasts.

Achja und bevor du nun in allzu große Trauer verfällst, höre die Folge bis zum Schluss. Dort gibt es den Hinweis, wie es weiter geht. Denn eines steht absolut fest – es geht weiter!

Doch nun zum Thema - Entschleunigung. Shownotes gibt es unter www.ausdauerblog.de/020

Nov 21, 2015

Winston Churchill – eigentlich als bekennender Nichtsportler bekannt – prägte einmal folgenden Satz:

„Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren.“

Und das gilt im Leben wie im Sport!

Misserfolge überwinden - 3 Schritte zurück zum Erfolg

Und damit hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der dich unterstützt, mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden. Mein Name  ist Torsten Pretzsch und heute in der 19.Folge frage ich dich mit leicht angekratzter Stimme und einer großen Tasse Tee neben mir stehend, ob du schon einmal an einem sportlichen Ziel gescheitert bist?

Scheitern gehört zum Leben dazu. Aber natürlich zu den unangenehmen Seiten des Lebens. Ich habe diese Jahr gleich zwei Misserfolge zu verzeichnen. Zum einen beim Hamburg Marathon auf der Jagd nach einer neuen Bestzeit. Aus der wurde nichts. Doch ich habe mich durchgebissen und bin immerhin ins Ziel gekommen. Und so war der Fehlschlag nur sehr klein und schnell und gut zu verkraften. Immerhin war es auch erst mein dritter Marathon.

Anders beim Zweiten der Misserfolge im August. Dort bin ich richtig auf die Nase gefallen. Mein Ziel war es, bei der Challenge Walchsee eine gute Leistung abzurufen. Die Challenge Walchsee ist ein Mitteldistanz-Triathlon mit 1,9km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21km Laufen. Von der von mir gewünschten Leistung war ich dort allerdings weit entfernt.

Shownotes: www.ausdauerblog.de/019

Nov 7, 2015

Du hast eine Leidenschaft, die dich so richtig packt? Ein Ziel welchem du mit Begeisterung entgegen steuerst? Doch fehlt dir oftmals die Zeit dafür? Dann hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der dich unterstützt, mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden. Heute in der 18.Folge geht es um den Herbst. Aber natürlich nicht um die bunten Blätter, die von den Bäumen fallen, sondern um die Frage:

Machst du auch einen dieser 10 Fehler beim Sport im Herbst?

Doch bevor wir der Frage nachgehen, noch ein paar Anmerkungen in eigener Sache. Ich bin wieder zurück - zurück vom Urlaub an der Ostsee. Und ich habe etwas mitgebracht für dich und auch für mich. Für mich die Erholung und für dich das Manuskript zu meinem ersten Buch. Das Buch soll Anfang Dezember erscheinen und trägt den Titel “Endlich mehr Sport”.

Das Buch wird etwas für dich, wenn du dir regelmäßig vornimmst, mehr Sport zu machen? Einige Male klappt das dann auch ganz gut, doch dann kommen Job und Familie, Termine und Projekte dazwischen und schon ist es wieder vorbei mit der Bewegung? Kennst du das? Und das wiederholt sich womöglich auch noch alle paar Monate in schöner Regelmäßigkeit? Auf deine Altersvorsorge legst du großen Wert, aber bist du dir sicher, dass du davon auch noch profitieren kannst?

Wenn du deine Gesundheit und dein Wohlbefinden in letzter Zeit hinter deinen beruflichen und privaten Verpflichtungen angestellt hast, dann ist “endlich mehr Sport” das richtige Buch für dich. Wenn du mehr wissen und ständig auf dem Laufenden bleiben willst, dann melde dich doch zu meinem Newsletter an. Du findest das Anmeldeformular am Ende des Posts.

Kommen wir zum Thema für heute - der Frage, welche Fehler du beim Sport im Herbst machst. Shownotes: www.ausdauerblog.de/018

Oct 24, 2015

Du hast eine Leidenschaft, die dich so richtig packt? Ein Ziel welchem du mit Begeisterung entgegen steuerst? Doch fehlt dir oftmals die Zeit dafür? Dann hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der dich unterstützt, mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden. Heute in der 17.Folge widmen wir uns deinen Zielen.

Ziele setzen – Ziele erreichen – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ziele sind das Salz im Einheitsbrei des Lebens und deshalb für deine Lebensqualität unheimlich wichtig. Dabei sind natürlich nicht nur deine sportlichen Ziele gemeint – nein – Ziele sind in allen Bereichen wichtig. Und deshalb gehe ich auch gerade einem großen Ziel von mir nach – meinem ersten Buch. Ich habe mir zwei Wochen frei genommen, bin aktuell an der Ostsee und gehe einer Herzenssache nach – eben meinem ersten Buchprojekt. Und wie sollte es auch anders sein, wird es in diesem Buch darum gehen, wie du ein sportlicheres und aktiveres Leben führst. Doch mehr möchte ich aktuell gar nicht verraten. Du wirst in den nächsten Folgen aber vor allem auf der Facebook-Seite immer mal wieder davon hören und lesen. Du darfst also gespannt sein. In den Shownotes gibt es die Videos zum Buchprojekt.

Doch nun zum heutigen Thema – den Zielen. Im ersten Teil gebe ich dir zwei Methoden an die Hand, wie du überhaupt dir die richtigen Ziele setzst und dann zeige ich dir 7 Schritte, mit denen du deine Ziele erreichst. www.ausdauerblog.de/017

Oct 10, 2015

Heute in der 16.Folge gehen wir der Frage auf den Grund, wann die beste Zeit für Sport ist.

Doch zu Anfangs ein Hinweis in eigener Sache. Vielen Dank an Alex Broll, die mir letztens sehr wertvolle Feedback zum Podcast gab. Und das Ergebnis hörst du heute mit deutlich verbesserter Tonqualität.

Wann ist der optimale Zeitpunkt für Sport?

Wie bin ich eigentlich auf diese Frage gekommen? Nun zum einen, wurde sie in Diskussionen mir schon von verschiedensten Seiten gestellt. Kennst du diese Diskussionen auch? Da wird in Sportlerkreisen sehr emotional drüber geredet. Vor allem, wenn es um den Sport am Morgen geht. Für viele eine sehr unschöne Vorstellung, vom Bett direkt in die Sportklamotten zu springen. Für mich übrigens auch – aber dazu später mehr.

Im Frühsommer dieses Jahres hat Kerstin Leicht hier im Blog einen Gastartikel geschrieben und der ging dermaßen durch die Decke, dass ich mit offenen Mund vorm Rechner saß und die Zugriffszahlen bestaunte. Über 1000 Leute haben den Artikel an nur einem Tag angeklickt, da hat Kerstin wohl mal so richtig ins Schwarze – also ins Nervenzentrum getroffen. In deins auch? Der Titel des Beitrages lautete: Raus aus den Federn – wie du zum Frühsportler wirst.

Im ersten Teil des Podcast erzähle ich dir den Weg von Kerstin von der Nachtigal zur Lerche. Doch mir geht es ganz anders - ich bin bekennender Abendsportler! Deshalb werden für und wieder abgewogen und dann darfst du für dich entscheiden. Höre rein...

Shownotes zur Sendung: www.ausdauerblog.de/016

Sep 26, 2015

Heute in der 15.Folge tun wir etwas gegen das Chaos in deinen Kopf und ich zeige dir ein Tool, mit dem du nicht nur deinen Trainingsplan erstellen kannst.

Hast du auch immer wieder tolle Ideen und Einfälle? Schreibst sie auch brav auf, aber kommst trotzdem fast nie zum Umsetzen? Dann geht es dir, wie es mir lange Zeit ging. Wobei – anfangs habe ich die Ideen auch nicht aufgeschrieben und so schnell wie sie kamen, gingen sie auch wieder. Das wurde aber besser, als ich anfing, mir alles aufzuschreiben. In Podcastfolge 3 habe ich dir darüber erzählt. Höre da rein, um mehr über den Umgang mit Notizen zu erfahren.

Doch Notizen allein sind zu wenig, man muss schon etwas aus ihnen machen. Und da sind wir beim heutigen Thema – den Methoden und Tools um Struktur in deine Gedanken zu bringen und deine Ideen umzusetzen.

Im ersten Teil geht es um Mind-Mapping, einer beliebten Methode, um Gedanken und Ideen zu ordnen und zu visualisieren. Ich erkläre dir die Grundlagen, stelle Anwendungsbereiche und schließlich Tools vor, um deine Mindmaps auf den Bildschirm zu bringen.

Im zweiten Teil geht es direkt um ein Tool. Schon mal was von Trello gehört? Trello ist ein Online-Tool, was du vielfältig einsetzen kannst. Zu aller Oberst ist es eine Möglichkeit deine Aufgaben im Projektmanagement zu meistern. Dabei ist es besonders für kleine und mittlere und damit deine privaten Projekte oder die als Solounternehmer geeignet.

Und am Ende erzähle ich dir noch von einer Neuerung im Podcast – bleib also dran. Shownotes gibt es unter www.ausdauerblog.de/015

Sep 19, 2015

Wenn ich dich frage, welcher Schritt zu mehr Sport der Schwerste ist, so kommt es nahezu wie aus der Pistole geschossen: „Der erste…“

Aber warum ist das so? Im heutigen Podcast beleuchte ich die Hintergründe und zeige dir, wie du endlich in die Gänge kommst und nicht mehr nur von „könnte“, „sollte“ oder „müsste“ sprichst.
Los schmeiß den Konjunktiv aus dem Fenster und lasse uns mit Sport anfangen. Und zwar nicht erst morgen, nächste Woche oder nächstes Jahr – sondern heute.

Denn wie sagte bereits Martin Luther: “Wie schnell sich “nicht jetzt” in “niemals” verwandelt…”

Im ersten Teil geht es also darum, Mit Sport anzufangen. Und ich zeige dir Wege auf, wie du garantiert in die Gänge kommst.
Anfangen fällt nämlich vielen Menschen schon schwer. Getoppt wird das aber noch vom Dranbleiben. Viele Menschen wollen mehr Sport machen, einige schaffen es, auch anzufangen, aber nur die Elite bleibt dauerhaft dran. Gehörst du zu dieser Elite?

 

Am Anfang geht vieles leicht(er). Die Euphorie trägt dich und lässt die Schmerzen und Qualen vergessen. Nach wenigen Wochen weicht diese Euphorie der Routine und dann hören die meisten auch schon wieder auf. Am besten zu erkennen, jedes Jahr aufs Neue im Januar, wenn die Fitnessstudios voll sind von Leuten, die ihre Neujahrsvorsätze umsetzen wollen. Ende Januar hat sich dann schon wieder Normalbetrieb eingestellt. Doch das bist nicht du, du willst schließlich niemals aufgeben…

Doch bevor wir das Aufgeben verhindern können, müssen wir erst einmal anfangen. 

Shownotes zur Folge gibt es unter www.ausdauerblog.de/014

Sep 12, 2015

Um mehr Zeit für eine Leidenschaft wie zum Beispiel den Sport zu finden, musst du produktiver werden. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Und genau deshalb beschäftigen wir uns im ausdauerblog auch sehr viel mit Zeit- und letztlich Selbstmanagement. Warum der etwas verkopfte Begriff Selbstmanagement? Nun Zeit kann man nicht managen, was bzw. wen du aber in jedem Falle steuern kannst, das bist du selbst. Zeitmanagement ist also gleichzusetzen mit Selbstmanagement.

Wenn du jetzt völlig neu im Thema bist und noch so gar keine Ahnung von Zeitmanagement hast oder dir auch noch nie so wirklich Gedanken darüber gemacht hast, dann empfehle ich dir, mal in die Podcastfolge Nummer 6 reinzuhören. Dort gibt es den Einsteigerguide mit allerlei Informationen und Know-How zum Start.

Im heutigen Podcast möchte ich dir hingegen zwei klassische Methoden des Zeitmanagement vorstellen, die einfach umzusetzen sind und dabei eine ungeheure Wirkung auf deine Produktivität haben. Und um diesen Boost geht es dir schließlich.

Zuerst eine Grundlage, eine Basis, die sich in deinem Denken manifestieren muss und einen Gegenpol zum Perfektionismus darstellt. Perfektionismus ist etwas, unter dem viele Menschen leiden. Ja richtig gehört, leiden – denn dieser Perfektionismus macht dich auf Dauer krank und unproduktiv. Und genau das setzt unser heutiges Thema, das Pareto-Prinzip an. Das Pareto-Prinzip ist auch unter dem Namen  80/20-Regel bekannt.

Auf der anderen Seite wird es im zweiten Teil dann richtig konkret in der praktischen Umsetzung. Mithilfe der Pomodoro-Technik kannst du deine Aufgaben unheimlich konzentriert und effektiv abwickeln und bist dadurch letztlich viel schneller.

Shownotes unter www.ausdauerblog.de/013

Sep 5, 2015

Du hast eine Leidenschaft, die dich so richtig packt? Ein Ziel welchem du mit Begeisterung entgegen steuerst? Doch dir fehlt oftmals die Zeit dafür? Dann hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der dich unterstützt, mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden. Ich gebe dir heute jede Menge Tipps und Tricks, die dich zum Sport motivieren.

29 Tipps für Motivation zum Sport

„Eigentlich sollte ich heute noch Sport machen.“ Kennst du diese Aussage? Das Wort „eigentlich“ zeigt schon das Problem – du hast keine Lust, keine Motivation zum Sport. Natürlich weißt du, dass Sport wichtig ist und dir gut tut, aber das allein lässt dich noch nicht in deine Sportklamotten steigen. Deshalb gebe ich dir heute im Podcast gleich 29 Tipps mit, die dich zum Sport motivieren werden. Probiere es aus…

Die ersten 21 Tipps stammen dabei aus meiner Feder, während die anderen 8 von der befreundeten Bloggerin Kerstin Leicht sind. Und für alle, die bis zum Schluss dabei sind, gibt es auch wieder ein besonderes Geschenk.

Motivation ist übrigens der Schlüssel zu deinem sportlichen Erfolg. Das spüre ich derzeit ganz besonders. Seit zwei Wochen genieße ich meine jährliche Sportpause, da die Triathlonsaison vorbei ist. Am Anfang war ich noch so drin, dass ich mich dennoch noch viel bewegte, da ich auch eine Woche Urlaub genießen durfte. Zurück im Alltag gab es 4 Tage keinen Sport – doch heute hielt ich es nicht mehr aus. Ich musste einfach die Laufschuhe raus holen und mich bewegen. Diese Motivation – ganz tief aus einem inneren Bedürfnis ist das Ziel deiner Suche nach Motivation.

Doch genug der Vorrede, deine Motivationsdusche startet jetzt…

Shownotes unter www.ausdauerblog.de/012

Aug 29, 2015

Resilienz? Resi---was? Schwieriges Wort! Was soll dass ein? Fragen wir doch einmal das allwissende Wikipedia: „Resilienz ist die Fähigkeit eines Systems, mit Veränderungen umgehen zu können.“ System? Es geht um eine Sache? Nein – es geht um dich.

Um deine Fähigkeit mit Veränderungen umzugehen, um deine Fähigkeit Krisen, Misserfolge, Rückschläge und allgemein schwierige Situationen zu meistern. Davon spricht man, wenn man Resilienz im psychologischen Kontext verwendet.

Nun und das Thema ist brandaktuell, denn gerade letztes Wochenende bin ich an einem sportlichen Ziel gescheitert. Doch lassen wir heute eine Expertin zu Wort kommen – Nadja Petranovskaja ist Psychologin und hat im Frühjahr dankenswerter Weise die ersten Gastartikel im Ausdauerblog geschrieben. Für diesen Mut bin ich ihr sehr dankbar, denn damals war der Blog noch ein ganz kleines Pflänzchen. Diese beiden Artikel von Nadja behandeln das Thema Resilienz aus zwei verschiedenen Blickwinkeln und ich möchte sie heute für dich vertonen.

Die Shownotes mit allen Links gibt es unter www.ausdauerblog.de/011

Aug 22, 2015

Ich bin ein leidenschaftlicher Hörer von Podcast. Es vergeht eigentlich kaum ein Morgen, an dem ich auf dem Weg ins Büro nicht einen inspirierenden Podcast höre. Etwas, was ich dir unbedingt empfehlen kann. Und etwas, was mich inspiriert hat, selbst einen Podcast zu starten.

Was ist ein Podcast und warum mag ich das Medium?

Was ein Podcast ist, muss ich dir als Hörer sicher nicht erklären. Ich mach es einfach trotzdem noch mal. Oft bin ich mit dem Auto unterwegs und sah das lange Zeit als Zeitverschwendung an. Gerade in der Großstadt oder in Ballungsräumen ist das zudem oft eine zähe Angelegenheit. Radio nervte mich dabei immer mehr und auch Musik, brachte mich eher auf die Palme und ließ die Gedanken schweifen. Gedanken, die aber spätestens am Ende der Fahrt einfach wieder verschwunden waren. Irgendwann probierte ich Podcast aus und war begeistert. In kompakter Zeit werden verschiedenste Themen besprochen und ich habe meine eigene Playlist und bin dabei Herr über mein eigenes Bildungsprogramm. Denn um Bildung geht es letztlich, aber nicht nur. Die Themen sind dabei so vielfältig, wie die Personen dahinter. Da ist der professionelle Radiosender ebenso vertreten, wie der enthusiastische Privat-Podcaster mit beschränkter Technik, aber gutem Inhalt. Mit welchem Programm du am besten Podcasts hörst, zeige ich dir in der App-Rubrik, wo ich dir im zweiten Teil des Podcasts Apps vorstelle, die auf deinem Smartphone oder Tablet auf keinem Fall fehlen dürfen. Also los geht’s…

Die Shownotes mit allen Links gibt es unter www.ausdauerblog.de/010

Aug 15, 2015

"Hast du dich heute schon einmal so richtig aufgeregt?"

Hand aufs Herz - Heute schon gehupt? Oder im Büro mächtig Dampf abgelassen? Oder bei den Kindern, dem Ehepartner, Freunden oder den Nachbarn? Mein Arbeitskollege hat gestern wie ein Rohrspatz in seinen Bildschirm geschimpft. Von Gelassenheit keine Spur und das ist das erste Thema im heutigen Podcast. Denn auch ich habe bei einem schwierigen Telefonat gestern mit mir gerungen, aber gerade noch einmal die Kurve bekommen.

Und um diese Kurve zu entschärfen, musst du dauerhaft deinen Stress reduzieren. Einen Leitfaden für verminderten Stress bringe ich dir im zweiten Teil des heutigen Podcasts nahe. Also los geht’s…

Die Shownotes zur Sendung gibt es unter www.ausdauerblog.de/009

Aug 8, 2015

Du hast eine Leidenschaft, die dich so richtig packt? Ein Ziel welchem du mit Begeisterung entgegen steuerst? Doch dir fehlt oftmals die Zeit dafür? Dann hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der dich unterstützt, mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden. Mein Name  ist Torsten Pretzsch und ich hab heute das Vergnügen, dir einen Gastartikel aus dem ausdauerblog zu vertonen.

Was hat dein Zeitmanagement mit deinem letzten Krankenhausaufenthalt gemeinsam?

Der heutige Inhalt des Podcasts stammt also ursprünglich nicht aus meiner Feder, sondern von einem guten Freund – Sascha Fischer.

Sascha lebt wie ich in München und wir kennen uns von unserer gemeinsamen Leidenschaft fürs Eishockey schon seit über 15 Jahren. Zusammen betreiben wir mit einigen anderen Verrückten die Webseitewww.etconline.de . Dort berichten wir über unseren Lieblingsverein – denEispiraten Crimmitschau, einem Club aus Sachsen, der in der 2.Eishockey-Bundesliga spielt.

Auf unseren langen Fahrten zu Auswärtsspielen geht es nicht nur um Eishockey und so habe ich Sascha von meinen Erfolgen in Sachen Zeitmanagement erzählt. Offensichtlich hat es ihn inspiriert, den mit dem ihn eigenen großen Enthusiasmus machte er sich ans Werk und setze seine Ideen in seinem Berufsalltag um.

Als Projektleiter für Bau- und Planungsprojekte in Münchens Messestadt Riem gab es da auch jede Menge Bedarf. Aber hört selbst Saschas Bericht, den ich für euch vortrage. Sascha selbst wollte sich eher auf das Schreiben beschränken.

Shownotes unter www.ausdauerblog.de/008

Aug 1, 2015

Du hast eine Leidenschaft, die dich so richtig packt? Ein Ziel welchem du mit Begeisterung entgegen steuerst? Doch dir fehlt oftmals die Zeit dafür? Dann hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der dich unterstützt, mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden. Mein Name  ist Torsten Pretzsch und ich möchte dir heute zeigen, wie du damit anfängst, mehr Zeit für Sport zu finden.

Bekämpfe deinen inneren Schweinehund mit 5 überraschenden Gründen für Sport

Die sieben ist bei Podcasts eine magische Zahl – ich weiß nicht nur bei Podcasts – aber eben auch dort. Warum? Laut dem deutschen Vorzeigepodcaster Maik Pfingsten erreichen 95% der neu gestarteten Podcasts die 7.Folge nicht. Nun diese Hürde hätte ich also genommen, wobei das für einen ausdauerblog auch wenig verwunderlich ist.

Um Ausdauer im weitesten Sinne geht es auch in der heutigen Episode. Im näheren Sinne geht es mal wieder um den lieben Sport. Für viele – mich eingeschlossen – die absolute Leidenschaft im Leben. Doch noch mehr tun sich schwer damit. Die Gründe dafür sind vielfältig, doch noch vielfältiger sind die Gründe, die für Sport in deinem Leben sprechen. Fünf zum Teil ziemlich überraschende Gründe nenne ich dir im ersten Teil der heutigen Podcastfolge mit der Nummer 007.

Kämpferisch a la James Bond geht es im zweiten Teil zu. Deinem inneren Schweinehund wird hier der Kampf angesagt und – idealerweise – hat dieser Kampf tödliche Folgen für das Biest, was in jedem von uns steckt. Wahrscheinlicher und völlig ausreichend ist es allerdings, wenn aus deinem Schweinehund ein kleines braves Schoßhündchen wird. 

Shownotes zur Sendung unter www.ausdauerblog.de/007

Jul 25, 2015

Du hast eine Leidenschaft, die dich so richtig packt? Ein Ziel welchem du mit Begeisterung entgegen steuerst? Doch dir fehlt oftmals die Zeit dafür? Dann hallo und herzlich Willkommen zum Podcast der dich unterstützt, mehr Zeit für deine Leidenschaft zu finden. Heute geht es darum, wie du damit anfängst, dein Zeitmanagement zu verbessern.

Wie verbesserst du dein Zeitmanagement - der Einsteigerguide

Die Zeit vergeht wie Fluge und so habe ich heute schon die sechste Folge des Podcasts für dich am Start. Und wie es sich im Hochsommer gehört, ist das Skript zu dieser Folge am See entstanden. Stelle dir nun also vor, du wärest an einem sehr warmen, angenehmen Sommerabend an einem wunderschönen See umrandet von den Bergen der bayrischen Voralpen. OK – dann hast du die richtige Einstellung zur heutigen Folge, in der es um den Start in ein erfolgreiches Zeitmanagement geht. Und eine Möglichkeit ist das angenehme – also den Sommerabend am See – mit dem nützlichen – dem Skript zum Podcast – zu verbinden.

Aber der Reihe nach. Im ersten Teil starten wir ganz von vorne, also der Frage, warum du dich überhaupt mit Zeitmanagement beschäftigen solltest. Ist das geklärt, wird es unangenehm, denn es geht ans Eingemachte. Ich zeige dir ein paar Möglichkeiten, wie du dein Verhalten im Umgang mit der Zeit analysierst. Das ist die Vorrausetzungen für weitere Maßnahmen und deshalb unumgänglich.

Damit ich dich dann aber mit der fertigen Analyse nicht einfach im Regen stehen lasse, gibt es als Belohnung eine Salami. Diese ungarische Wurstspezialität ist Namensgeber der Salamitaktik, eine der einfachsten Methoden des Zeitmanagement. Doch beginnen wir mit dem Einstieg…

Shownotes zur Sendung unter www.ausdauerblog.de/006

Jul 18, 2015

Die heutige fünfte Folge im Podcast „Mehr Zeit für deine Leidenschaft“ ist eine besondere. Heute geht es um den Blog um den Podcast, also dem ausdauerblog. Warum gibt es ihn und was will der Blog erreichen? Das sind nur zwei Fragen, die ich euch heute beantworte. Dabei geht es natürlich vor allem um mich. Aber das soll hier im Podcast die Ausnahme bleiben. Heute gibt es also die Geschichte hinter dem Podcast und dem dazugehörigen Blog.

Warum gibt es den ausdauerblog, wer steckt dahinter und wie hilft dir mein Weg zum Sport?

Der heutige Podcast ist in vier Teile gegliedert. Zuerst erläutere ich euch die Message hinter dem Blog, warum der ausdauerblog heißt, wie er heißt und was Blog und Podcast erreichen wollen. Dann gibt es eine kleine Vorstellungsrunde von mir, also wer ich bin und warum ich den Blog führe. Im dritten Teil stelle ich euch alle Rubriken im Blog vor, bevor abschließend mein Weg zum Sport mit allen Höhen und auch Tiefen im Zentrum steht und ich euch vier Tipps mitgebe, wie auch ihr mehr Zeit für eure Leidenschaft findet.

Shownotes zur Episode unter www.ausdauerblog.de/005

Jul 11, 2015

Gehörst du auch den Menschen, bei den alles furchtbar wichtig und dringend ist. Die von einem Termin zur nächsten Aufgabe hetzen und dabei immer voller Hektik und Aktionismus agieren.

Dann bist du Feuerwehrmann oder –frau. Wie bitte? Ja richtig gehört – der Vergleich passt, denn die Feuerwehr rückt immer dann aus, wenn es irgendwo brennt. Ist es das, was du möchtest?

Oder magst du lieber ein Brandschutzbeauftragter sein, der vorbeugt statt ständig Brände zu löschen? Ja? Dann bist du zur heutigen vieren Folge des Podcasts des ausdauerblog richtig. Das heutige Thema ist:

Setze die richtigen Prioritäten und lösche weniger Brände in deinem Alltag

 

Im ersten Teil des heutigen Podcast gehe ich darauf ein, warum manche von uns lieber alles in letzter Minute erledigen und was der Reiz daran ist. Das dieses Vorgehen zu deutlich mehr Stress führt, dürfte auf der Hand liegen. Deshalb gibt es in der Folge Lösungsvorschläge gegen ständigen Aktionismus. Eine solche Lösung ist das Priorisieren, was ich dir anhand der Eisenhower-Matrix im zweiten Teil des heutigen Podcast erläutere.

Jul 4, 2015

Heute zur dritten Folge des Podcasts wird es erstmals etwas spezifischer und auch ein klein wenig technischer. Dabei möchte ich mit einer ganz einfachen Frage beginnen:

Machst du dir eigentlich Notizen? 

Damit meine ich nicht nur im Büro, wo dass sicher die meisten nutzen. Nein auch im Alltag. Also schreibst du auf, was dir durch den Kopf geht? Es muss ja nicht gleich ein Tagebuch sein. Wobei – empfehlenswert ist das schon, weil die einfachste und schnellste Form der Selbstreflexion. Ich führe nach mehreren vergeblichen Versuchen seit 18 Monaten jetzt Tagebuch. Anfangs täglich, so schreibe ich jetzt nur noch 2-3-mal pro Woche ein paar Gedanken und Erlebnisse aus meinem Alltag auf. Dafür nutze ich Evernote, womit mir schon mitten drin im heutigen Thema sind: 

Warum Notizen und Checklisten dich produktiver machen und welches Tool du dafür nutzen solltest.

Die heutige Episode ist dreigeteilt. Am Anfang stelle ich dir kurz Evernote vor, also das Tool mit welchem ich die meisten Notizen machen. Danach erkläre ich dir, warum du überhaupt so viel wie möglich notieren solltest, bevor es zum Schluss an deine Pilotenausbildung geht. Fast zumindest – ich zeige dir, wie man die Macht von Checklisten im Alltag nutzen kann.

Alle Informationen, Links und Downloads zur Sendung gibt es unter www.ausdauerbloge.de/003

Jun 27, 2015

Der Start des Podcasts letzten Samstag war auch für mich spannend und einigermaßen überraschend. Ich hatte zwar schon hier und da experimentiert und meinen Abonnenten auch schon eine Probelektion geschickt, aber das der Start so schnell kommt, war einer plötzlichen Eingebung und dem mäßigen Wetter geschuldet. Außerdem musste ich meine Füße still halten, da letzten Sonntag der erste Wettkampf der Triathlon-Saison auf dem Plan stand. Wie dem auch sei – es gibt ja nicht umsonst die 72-Stunde Regel. Die besagt, dass wenn du dir ein Ziel setzt, solltest du in 72-Stunden den ersten Schritt machen. Das erhöht die Chance, das Ziel auch zu erreichen. Oder anders formuliert – der erste Schritt ist der wichtigste. Und den hab ich mit dem ersten Podcst getan und nun gilt es weiter zu gehen. Heute mit Folge Nummer 2. Das heutige Thema ist: Der clevere Weg deine Gewohnheiten zu ändern.

Gewohnheiten zu ändern, ist ein schwieriges Unterfangen, das dürfte allen bekannt sein. Welche Hürden dir im Weg stehen und was du dagegen tun kannst, erkläre ich im Podcast. Ebenso zeige ich dir die 8 Schritte von Leo Babauta, wie du auf clevere Art neue Gewohnheiten installierst. Und als Zusatztipps gibt es Mini-Gewohnheiten, die deinen Umgang mit neuen Gewohnheiten entscheidend verändern.

 

Alles Infos zur Podcast-Folge gibt es unter www.ausdauerblog.de/002

Jun 20, 2015

Nach knapp 6 Monaten, die es den ausdauerblog nun schon gibt, wird es Zeit, mal etwas Neues auszuprobieren. Und da der mit Abstand beliebteste Artikel im Blog der über Podcast ist, reifte in mir die Idee, einen eignen Podcast zu veröffentlichen. Gesagt getan – das hier ist also die Premiere und du bist dabei.  Eines ist klar, Podcasts erfreuen sich stetiger Beliebtheit. Dass dabei ich nicht der einzige bin, der dieses Medium mit Leidenschaft konsumiert, habe ich spätestens bei Feedbacks zu meinem im Mai angebotenen kostenlosen E-Mail-Kurs „Verbessere dein Zeitmanagement in 4 Wochen“  bemerkt. Die Inhalte im Kurs erfreuten sich hoher Beliebtheit, doch immer wieder wurde der Wunsch nach Audio und Video geäußert. Nun Video kann noch werden, aber Audio und damit Podcast startet nun.

Ich werde hier im Blog regelmäßig – momentan ist einmal pro Woche geplant – einen Podcast veröffentlichen. Dabei werden anfangs Artikel aus dem Blogarchiv vertont und vielleicht gibt es später auch noch mehr. Doch genug der Vorrede – wir beginnen heute mit der Podcastfolge 001.

Alles Infos zur Podcast-Folge gibt es unter www.ausdauerblog.de/001

1